2. Etage

Holzbeige/Totholz
Holzbeigen (gestapelte Holzscheite) dienen als Versteck- und Sonnenplatz, bieten oft ein gutes Nahrungsangebot in Form von Insekten, und sie können auch als Eiablagestelle und als Winterquartier genutzt werden. Dadurch stellen sie wiederum für andere Tiere (insbesondere Vögel) eine vielfältige Nahrungsquelle dar. Holz weist im Vergleich zu Stein eine geringere Wärmespeicherkapazität auf, erwärmt sich jedoch rascher. Vor allem am frühen Morgen oder bei bedecktem Himmel bevorzugen es deshalb viele Reptilien, sich auf holzigen Strukturen zu sonnen.

Holzbeigen bieten wertvollen Lebensraum für holzfressende Insekten, Wildbienen, Wespen und Spinnen.  Igel und andere Kleinsäugetiere, Vögel, Fledermäuse, Reptilien und Amphibien finden in den Nischen zudem Brutplätze sowie Rückzugs- und Überwinterungsorte. Im Lebensturm werden die Hartholzstücke für die solitären Wildbienen angebohrt.