Wohnraum auf fünf Etagen

Der Turm besteht aus vier Eckpfosten die mit Latten zu einem Quadrat fixiert werden, er ist ca. drei Meter hoch. Die Etagen des Turms werden mit verschiedenem Material bestückt. Aussen am Gerüst des Lebensturms gibt es Platz für verschiedene Tierwohnungen: Nistkästen für Höhlenbrüter, Wildbienenhotel, Fledermauskasten, Marienkäferhäuschen. Beim Lebensturm wird die vertikale Fläche als erweiterter Lebensraum für Nützlinge gewonnen.

Wertvolle Kletterpflanzen für Nützlinge
Rundherum kann man den Turm mit Ranken bepflanzen. Zum Beispiel schätzen Vögel die Kletterpflanzen als Brutplatz und Nahrungsquelle. Geeignet sind etwa Efeu, Waldrebe, Geissblatt, Jungfernrebe (Wilder Wein), Blauregen, Pfeifenwinde oder Kletterrosen.